Remarketing oder auch als Retargeting bezeichnet im Online Marketing eine Methode, bei der Besucher einer Webseite, mit bestimmten Methoden (Trackingmethoden) in ihrem Verhalten beobachtet werden, um dann mit gezielten Werbemaßnahmen diese anschließend anzusprechen.

Wie ist der Ablauf?

Angenommen Du hast einen Webshop für Hygieneartikel. Gerade befindet sich ein Besucher auf deiner Shop-Seite und schaut sich FFP2-Masken an. Nach ca. 2 Minuten verlässt er deinen Shop, denn er hat jetzt eine Seite für Motorradkleidung in seinem Browser auf, weil ihm eingefallen ist, dass er sich auch neue Motorradhandschuhe kaufen möchte.


Leider hat er zu diesem Zeitpunkt die FFP2-Masken noch nicht gekauft. Warum weißt Du nicht, aber auf jeden Fall weißt Du, das er ein Interesse an solchen Masken hat.

Mit einer sogenannten Remarketing-Kampagne-Anzeige kannst Du nun diesem Besucher eine Anzeige zu deinem speziellen Angebot für FFP2-Masken ausspielen. Dieses ist möglich, weil Du aus seinem Surfverhalten in deinem Shop weißt, dass er mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch FFP2-Masken benötigt – immerhin war er ganze 2 Minuten auf diesem Produkt.

Es spielt keine Rolle auf welcher Seite sich der Besucher anschließend gerade befindet. Er hätte auch auf einer Kochrezepte Seite oder Newsseiten surfen können. Es ist also vollkommen gleich, was dieser Besucher noch an weiteren Interessen hat, denn Du kannst ihn nun jederzeit mit gezielten Angeboten erinnern, dass er auch vielleicht FFP2-Masken kaufen sollte.

Falls Du dich nicht selbst mit diesem Thema beschäftigen möchtest oder aus zeitlichen Gründen kannst, empfiehlt es sich eine Remarketing Agentur zu beauftragen.

Remarketing ist eine Strategie, die sehr gezielt wirkt

Was kostet das Remarketing?

Es gibt verschiedene Abrechnungsmöglichkeiten, je nach Anbieter. Im Google-Netzwerk werden Kosten von ca. 0,20 € bis zu mehreren Euro pro Klick fällig. Die Preise unterscheiden sich hier nach Branchen.

Weitere Abrechnungsmethoden sind beispielsweise CPO (Cost per Order), CPV (Cost per View) oder CPM (Cost per Mille, d. h. Kosten pro 1.000 Kontakten).

Warum macht es Sinn Retargeting anzuwenden?

Wenn wir das obige Beispiel nochmals betrachten, dann wäre der Interessent, der deinen Shop besucht hat, mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Kunde geworden. Du hättest auch keine Möglichkeit gehabt, ihm ein günstigeres Angebot zu unterbreiten oder ihn nochmals direkt auf dein Angebot anzusprechen.

Sicherlich wären andere Interessenten im Laufe der Zeit gekommen und irgendeiner von diesen hätte auch gekauft.

Ist es nicht klüger, nochmals nachzuhaken und zu versuchen ein Produkt beim Kunden zu platzieren, zumal ja ein gewisses Interesse definitiv vorhanden war?

Vielleicht war dein Produkt einfach zu teuer? Du könntest doch ein spezielles Angebot für deinen Interessenten ausspielen.

Vielleicht war der Kunde abgelenkt und hat sich dann auf ein anderes Thema fokussiert. In diesem Fall könnte er doch nochmals erinnert werden, dass er noch FFP2-Masken kaufen wollte und wenn, dann doch bitte schön in deinem Shop und nicht woanders.

Fazit

Die Online-Marketing Methode „Remarketing“ ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um aus Interessenten Kunden zu machen, auch wenn diese schon deine Webseite bzw. deinen Shop verlassen haben.

Welche Remarketing-Anzeige Du dem jeweiligen Interessenten anschließen ausspielst, hängt davon ab, wie sein Suchverhalten auf deiner Seite gewesen ist. Einem Kunden, der gekauft hat, kannst Du so ein Upselling-Produkt verkaufen oder einem Interessenten, der seinen Warenkorb, ohne zu kaufen verlassen hat, vielleicht ein günstigeres Angebot.

Über den Autor

Raimund Hahn

Raimund Hahn ist Diplom-Informatiker und hat an der Hochschule RheinMain, allgemeine Informatik studiert.

Nach dem Studium war er 16 Jahre in der Softwarebranche tätig und hat während dieser Zeit seine ersten Unternehmen gegründet. Sein analytisches Vorgehen beim Beurteilen von Projekten und sein profundes Wissen im Aufbau und der Analyse komplexer Strukturen wissen Unternehmer sehr zu schätzen.

Raimund Hahn gründete viele Unternehmen in unterschiedlichen Branchen, die er zum Teil auch selbst geleitet oder beraten hat. Bis heute wurden von ihm mehr als 100 Publikationen im Bereich ITK veröffentlicht.