Für die Reinigung beispielsweise bei einem Umzug sind aggressive Mittel oft nicht nötig. Sie schaden der Gesundheit ebenso wie der Umwelt. Hier erfährst du, wie schadstoffarm und umweltschonend eine Reinigung sein kann, die gleichzeitig wirkungsvoll ist.

Ein Umzug kann mit professioneller Hilfe und den richtigen Mitteln durchaus stressfrei und umweltschonend sein

Die Reinigung zum Umzug

Hast du bei einem Umzug vereinbart, dass deine alte Wohnung sauber übergeben wird, musst du sie in der Regel vorher gründlich reinigen.

Jetzt sind alle Möbel draußen und bei der Endreinigung siehst du genau, wo du noch Hand anlegen musst.

Du kannst die Endreinigung einfach selbst übernehmen, du kannst dich aber auch für eine Reinigungsfirma entscheiden. Wichtig ist, dass die Reinigung für die Übergabe der Wohnung hinreichend ist und das diese am besten umweltschonend erfolgt.

Das richtige Vorgehen bei der Reinigung der Wohnung

Damit deine Wohnung perfekt für die Übergabe gereinigt ist, solltest du auf folgende Punkte achten:


Küche: Bleiben Küchenschränke, Herd und Spüle in der Wohnung? Dann solltest du sämtliche Schubladen und Schränke innen und außen gründlich reinigen und anschließend abtrocknen.

Das gleiche gilt für die Führungsschienen der Schubladen. Sind Scharniere oder Griffe defekt, ist jetzt noch Zeit zur Reparatur. Für die Abdeckungen aus Chromstahl solltest du ein spezielles Mittel zum Putzen nutzen, anschließend kannst du sie noch auf Hochglanz polieren.

Auch den Backofen solltest du gründlich reinigen. Fehlt etwas, kannst du es noch ersetzen. Vor der Reinigung von Kühlschrank und Gefrierschrank solltest du diese abstellen und warten, bis das Eis abgetaut ist.

Anschließend kannst du sämtliche Behälter und Gitter einfach entnehmen und waschen. Nach dem Abtrocknen schaltest du die Geräte nicht ein, sondern lässt einfach die Tür offen.

Dampfabzugshaube und Fettfilter sollten auch geputzt werden. Beim Geschirrspüler reinigst du sämtliche Behälter, Körbe und Dichtungen. Auch hier lässt du die Tür am besten offen.

WC und Badezimmer: Für die Reinigung von Bade- und Duschwanne, Waschbecken und Toilette reicht mildes Seifenwasser. Sind Verkalkungen an den Wasserhähnen, kannst du diese mit Essig gut entfernen.

Tropft der Wasserhahn, reicht oft der Wechsel der Dichtung aus. Auch Spiegel und Spiegelschrank musst du gründlich reinigen.

Damit du die Toilette gut putzen kannst, solltest du die gesamte Klobrille mit dem Deckel entfernen. Anschließend kannst du sowohl die Toilette als auch die Klobrille gründlich saubermachen.

Ist eine Lüftung im Bad, solltest du auch an den Deckel und das Lüftungsgitter denken. Zwischendrin kannst du gerne immer wieder eine Pause einlegen.

Decken und Wände
Mit dem Staubsauger kannst du Spinnweben und anderen Staub aus den Ecken saugen. Bohr- und Dübellöcher verschließt du mit Spachtelmasse, bevor du die Wände und Decke neu mit Farbe streichst.

Fenster
Neben den Fenstern solltest du auch - falls vorhanden - Rollläden und Vorhangschienen mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel abwaschen.

Bodenbelag
Teppichboden kannst du mit einem speziellen Teppichshampoo reinigen. Haben Möbel Abdrücke hinterlassen, reicht ein Eiswürfel. Leg ihn einfach in den Abdruck, durch das Schmelzen richten sich die Teppichhaare langsam auf.

Parkett oder Laminat solltest du zunächst saugen, dann nebelfeucht wischen. Sollte der Boden so stark verkratzt sein, dass eine neue Versiegelung nötig ist, sprichst du am besten mit dem Vermieter. Diese Behandlung übernehmen in der Regel besser Fachleute.

Tür- und Fensterrahmen
Diese solltest du ebenfalls gründlich abwaschen und anschließend trocknen.

Fazit

Für den meisten Schmutz reichen milde Reiniger aus. Denk daran, das schadstoffarme und am besten umweltfreundliche Reinigungsmittel zum Einsatz kommen.

Über den Autor

Raimund Hahn

Raimund Hahn ist Diplom-Informatiker und hat an der Hochschule RheinMain, allgemeine Informatik studiert. Nach dem Studium war er 16 Jahre in der Softwarebranche tätig und hat während dieser Zeit seine ersten Unternehmen gegründet. Sein analytisches Vorgehen beim Beurteilen von Projekten und sein profundes Wissen im Aufbau und der Analyse komplexer Strukturen wissen Unternehmer sehr zu schätzen. Raimund Hahn gründete viele Unternehmen in unterschiedlichen Branchen, die er zum Teil auch selbst geleitet oder beraten hat. Bis heute wurden von ihm mehr als 100 Publikationen im Bereich ITK veröffentlicht.