SEO Keywords finden in 2021: Meine Recherche Anleitung

Ob Hobbyblog oder professionelles Online-Business – das Thema Keywords hat für jeden Besitzer einer Website einen hohen Stellenwert. Als Inhaber einer Online-Marketing Agentur versuche ich stets, für meine Kunden noch bessere und erfolgreichere Keywords zu finden. Meine praktischen Tipps zur Recherche möchte ich nun mit Dir teilen. Erfahre, wie Du mit den richtigen Tools in nur wenigen Schritten jene Keywords entdeckst, die Dir die besten Chancen im Google Ranking bringen. Auf gehts zum SEO Keywords finden!

Was genau ist eigentlich ein Keyword?

Keywords – auch Schlagwörter oder Schlüsselwörter genannt – sind Begriffe, mit deren Hilfe Suchmaschinen wie Google die passenden Ergebnisse zu einer Anfrage liefern. Der richtige Umgang mit Keywords ist eines der grundlegenden Elemente der Suchmaschinenoptimierung.

Die Keyword Recherche ist der Prozess, bei dem der Betreiber einer Webseite die für ihn relevanten Suchbegriffe analysiert. Keywords haben auch bei bezahlten Werbeanzeigen, wie jenen von Google Ads, eine besondere Bedeutung. Je populärer ein Suchbegriff, desto teurer die Anzeige pro Klick. Wie Du Google Anzeigen schaltest, erfährst Du übrigens hier.

Warum die richtigen SEO Keywords finden entscheidend für Deinen Erfolg sind

Du hattest eine zündende Geschäftsidee, hast ein tolles Produkt entwickelt oder einen spannenden Blog gestartet. Dieser gute Anfang wird nur dann zu einem jahrelang bestehenden Projekt, wenn möglichst viele User Deine Website besuchen. Und zwar nicht nur irgendwelche User, sondern genau die Zielgruppe, die Du ansprechen möchtest. Sie sind es, die zu Stammlesern werden, in Deinem Online-Shop einkaufen oder Dienstleistungen bei Dir buchen.

Die richtigen Keywords sind entscheidend für deinen Erfolg
Die richtigen Keywords sind entscheidend für deinen Erfolg

Die richtigen Keywords im Content garantieren, dass Du aus den Millionen von Internetnutzern genau Dein Publikum herausfiltern kannst. Nutzt Du Keywords für eine Werbeanzeige, wird das Thema auch in Sachen Budget wichtig. Nur wenn der verwendete Begriff optimal zu Deiner Landing Page passt, entsteht eine Conversion. Mit einem schlecht gewählten Keyword bezahlst Du für die Klicks von Usern, die fast garantiert keinen Kauf tätigen werden.

Wie bei vielen Dingen gilt auch bei Keywords im Internet: Zu viel des Guten wirkt sich schnell negativ aus!

Der Algorithmus von Google erkennt das sogenannte Keyword Stuffing. Diese SEO-Methode bezeichnet eine enorm hohe Dichte an Suchbegriffen innerhalb eines Textes oder in den Metadaten einer Webseite. Keyword Stuffing wird von Suchmaschinen als Spam registriert.

Die entsprechende Seite erhält im Ranking von Google & Co einen schlechteren Platz. In extremen Fällen kann eine Seite sogar auf der Blacklist landen und gar nicht mehr in den Suchergebnissen erscheinen. Damit Du bei Deinem Online-Business wirklich auf Qualität statt Quantität setzt, ist ein SEO Keywords Check eine der wichtigsten Maßnahmen beim Erstellen von Content.

Suchintention: Die Keyword Suche aus Sicht des Kunden

Ein häufiger Fehler bei der Keyword Recherche ist es, sich zu wenig auf den potentiellen User und seinen Weg hin zur Conversion einzustellen. Du musst jene Keywords finden, die Deine Zielgruppe auch wirklich organisch bei Google eintippen wird. Dabei unterscheidet man vor allem zwischen drei Varianten:

Keywords zur Informationssuche:

Der User sucht bestimmte Daten, Anleitungen oder Tipps. Typische Beispiele sind Suchbegriffe wie “Apfelkuchen Rezept”, “Reisetipps für Thailand” oder “Kostenlose Parkplätze in München”. Sehr häufig werden Informations-Keywords in Kombination mit W-Fragen verwendet.

Keywords für kommerzielle Ziele:

Der User sucht im Internet nach einer Möglichkeit, um ein bestimmtes Produkte oder eine Dienstleistung zu erwerben. Typische Beispiele sind Suchbegriffe wie “Leihwagen mieten”, “Reisekoffer bestellen” oder “Konzerttickets kaufen”.

Keywords für andere Transaktionen:

Der User möchte im Internet eine bestimmte Tätigkeit ausführen, die weder eine reine Informationsbeschaffung ist, noch zwingend einen kommerziellen Zweck hat. Typische Beispiele sind Suchbegriffe wie “Kostenlose E-Books downloaden” oder “Vorlage für Lebenslauf”.

Welche Art von SEO Keywords Du für Deine Seite verwendest, ist entscheidender, als Du vielleicht denkst. Ein User auf der Suche nach Informationen wird von einer Landing Page abgeschreckt sein, wenn auf dieser sofort der Call to Action zu einem Kauf ins Auge springt. Und zwar auch dann, wenn der User eigentlich offen für den Erwerb eines passenden Produktes ist. Jemand auf der Suche nach einer Vorlage zu einem Geschäftsbrief ist unzufrieden mit einer Seite, die nur theoretisches Wissen anbietet und keine praktischen Downloads bereit hält.

Setzt Du also SEO Keywords falsch ein, generierst Du zwar viel Traffic, verlierst diesen aber auch gleich wieder. Deine Conversion Rate wird unterdurchschnittlich schwach ausfallen. Der Durchschnittswert der Comversion je nach Branche rückt in weite Ferne.

Keywords finden leicht gemacht: Die sechs Schritte der erfolgreichen Keywordsuche

Passende, erfolgreiche SEO Keywords finden ist keine Zauberei und braucht auch kein Glück. Wenn Du bei Deiner Recherche einen Plan verfolgst, wirst Du garantiert die besten Suchbegriffe für Deine Situation erfassen.

Schritt 1: Analyse der bisherigen User

Google Analytics gibt Dir Aufschluss darüber, durch welche Keywords Traffic auf Deine Seite kommt. Starke Keywords sollten erhalten bleiben, schwache Suchbegriffe werden auf der neuen Keyword-Liste aussortiert. Suchst Du nach Keywords für einen völlig neue Website, wird dieser Schritt übersprungen.

Schritt 2: SEO Keywords Tool verwenden

Im nächsten Schritt geht es an die umfangreiche Erweiterung der Liste. Online gibt es zahlreiche kostenlose und zahlungspflichtige Keywords Tools, die Du für diesen Arbeitsschritt verwenden kannst.

Die meisten SEO Tools funktionieren sehr ähnlich. Du gibst ein relevantes Keyword – egal ob einzelnes Wort oder eine ganze Wortgruppe – in das Suchfeld ein und schon zeigt Dir die SEO Keywords Analyse alle verwandten Suchbegriffe.

Die meisten Tools sortieren das Ergebnis nach Suchvolumen. Das bedeutet: Je höher ein verwandter Begriff auf der Liste steht, desto öfter wird er bei Google gesucht.

Schritt 3: Keywords priorisieren

Es wäre ein Fehler, einfach die fünf Keywords mit dem höchsten Suchvolumen zu verwenden und damit auf Erfolg zu hoffen. Hohes Suchvolumen bedeutet auch starke Konkurrenz. Ein sehr allgemein gehaltenes Keyword wie “Kochrezepte” ist hart umkämpft und als neues, junges Unternehmen hat man kaum Chancen, damit die vordersten Plätze bei Google zu erklimmen.

Suche Dir eine Nische, die zwar ein geringeres Volumen hat, aber genau auf Deine Zielgruppe abgestimmt ist. Der perfekte Leser für Dein E-Book mit pflanzlichen Ernährungstipps ist jung, urban und Single? Dann sind Keywords wie “Vegane Rezepte für Junggesellen” und “Einfache Rezepte für eine Person” die richtige Wahl.

Schritt 4: Die Konkurrenz beobachten

Sieh Dir jene Online-Shops und Websites an, welche in der gleichen Branche wie Du tätig sind. Welche Keywords und Begriffe findest Du verstärkt auf diesen Seiten? Ergänze Deine erstellte Liste mit ihnen. Beachte dabei die Regeln der Suchintention. Als Blog mit Informationen und dem Ziel, möglichst viele E-Book Downloads zu generieren, kannst Du nicht die exakt gleichen Keywords wie ein Online-Shop verwenden, auch wenn beide Seiten das gleiche Thema behandeln.

Dieser Schritt dient dazu, Keywords zu finden, die nicht ganz offensichtlich sind. Hast Du einen dieser Suchbegriffe in Schritt 2 ignoriert, hat eventuell auch das SEO Keyword Tool nicht angeschlagen.

Schritt 5: Long Tail Keywords erstellen

Unter dem Begriff Long Tail Keyword versteht man einen sehr präzise formulierten Suchbegriff. User geben oft ganze Sätze in die Suchmaschine ein, wie beispielsweise “Was muss in die Reiseapotheke für Vietnam?”. Ein praktisches SEO Tool, um lange Keywords zu finden, ist die Seite Answer the Public, die auch auf Deutsch verfügbar ist.

Der Service generiert für jedes Thema von Usern häufig in Suchmaschinen eingegebenen Fragen. Für den Suchbegriff “vegan” liefert Answer the Public etwa Long Tail Keywords wie “Welche vegane Milch schmeckt am meisten wie Kuhmilch?”. Bei so spezifischen Themen ist es leichter, sich mit gutem und optimierten Content gegenüber der Konkurrenz abzuheben. Laut einer Studie von ahrefs bestehen fast 30 % aller eingegebenen Suchbegriffe aus drei oder mehr Wörtern.

Schritt 6: Focus Keyword festlegen

Das Focus Keyword ist jener Suchbegriff, dem Du die höchste Priorität zuteilst. Spezielle Regeln wie jene, dass ein Focus Keyword mindestens 5 % des Textes ausmachen muss, gelten heute als veraltet. Der Suchbegriff, den Du am stärksten in den Vordergrund stellen möchtest, sollte aber in Überschriften vorkommen und ist zudem im letzten Absatz, als Fazit, gut platziert.

Eine zu hohe Keyword-Dichte gilt hingegen als unnatürlich. Das merken nicht nur die Leser, sondern auch der Google Suchalgorithmus. Wähle als Focus Keyword jenen Begriff, der gleichzeitig Dein Projekt am besten widerspiegelt und Dir in der Analyse des Suchvolumens einen chancenreichen Platz innerhalb der Konkurrenz sichert.

Am Ball bleiben: SEO Keywords finden und die Trends erkennen

Eine einmalige Keywords Recherche betreiben und sich dann entspannt zurücklehnen? Das ist keine gute Methode für nachhaltigen Erfolg im Internet. Brandneue oder saisonal immer wieder auftauchende Suchbegriffe findest Du über den Dienst Google Trends. Gib Dein Focus Keyword ein, wähle den gewünschten Zeitraum zur Analyse – etwa die letzten 12 Monate – und einen Standort, wie Deutschland, Berlin oder die ganze Welt. Google Trends zeigt Dir, wie oft das Keyword im ausgewählten Zeitraum über Google gesucht wurde.

SEO Keywords finden
SEO Keywords finden ist eine Aufgabe des Online Marketings!

Erfolgreiche SEO Keywords finden ist eine Aufgabe des Online-Marketings, die stark von den Veränderung des Marktes abhängig ist. Denken wir zur Anschauung an unser Beispiel der Website mit veganen Rezepten und E-Books zurück. Ein neuer Kinofilm erscheint, in dem ein Charakter vegan lebt und immer wieder beim Kochen und Essen zu sehen ist.

Google Trends zeigt Dir, ob der Film Einfluss auf das Verhalten der User hat. Sucht eine beachtliche Anzahl nach den Rezepten aus dem Film? Wenn ja, dann ist das die ideale Gelegenheit, um schnell zu handeln und das Thema in einem Blogbeitrag aufzugreifen. Genau so schnell kann das Interesse aber auch wieder abklingen. Die Suche nach neuen Contentideen mit hohem SEO-Faktor beginnt von vorn.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Keyword Recherche?

Die Keyword Recherche dient dazu, relevante Suchbegriffe für eine Webseite zu finden. Die Ergebnisse beeinflussen den Content und die Marketingstrategien von Online-Projekten.

Wie finde ich die richtigen Keywords für meine Seite?

Zahlreiche SEO Keyword Tools liefern zu jedem Begriff verwandte Suchbegriffe, inklusive ihrem Suchvolumen. Die Analyse ist bei vielen Diensten kostenlos.

Welche Keywords werden am häufigsten gesucht?

Täglich werden Millionen an Suchbegriffen bei Google eingegeben. Im Jahr 2019 war der meistgesuchte Begriff in Deutschland “Rebecca Reusch”, dicht gefolgt von “Notre Dame”. Die meist gestellte W-Frage war “Was ist Artikel 13?”.

Wie viele Keywords sollte ich verwenden?

Wenige und dafür qualitativ hochwertige Keywords sind die beste Methode. Ein Fokus Keyword und einige weitere verwandte Begriffe werden organisch über den Content verteilt. Zu viele Keywords in einem Text gelten als unerwünschtes Keyword Stuffing und haben negative Auswirkungen auf das Ranking bei Google.

Was ist das Keyword Suchvolumen?

Das Suchvolumen misst die Anzahl an Suchanfragen zu einem bestimmten Begriff, innerhalb eines begrenzten Zeitraums. Je höher das Suchvolumen, desto mehr User geben ein Keyword bei Google ein.

Über David Hahn

Ich bin Inhaber der Online-Marketing Agentur SEO Galaxy und ich helfe Experten, Speakern, Beratern sowie Unternehmern, durch Suchmaschinenoptimierung, im Internet nachhaltige Kundenbeziehungen aufzubauen, gleichzeitig mehr Geld zu verdienen und zusätzliche Freiheit zu gewinnen. Als ich vor einigen Jahren in das Thema Online-Marketing / SEO eingestiegen bin, war es für mich extrem schwer Besucher auf meine Webseiten zu bekommen. Nach Analysen von mehreren hundert Webseiten, Tests auf eigenen Webseiten und über 100 betreuten Kundenprojekten , habe ich mein eigenes System entwickelt, wie meine Webseiten, und die meiner Kunden, mehr Besucher erhalten, Kundenanfragen generieren und diese Webseiten ENDLICH Geld verdienen.

Die 7 Gründe warum 98,7 % aller Webseiten kein Geld (im Internet) verdienen

WARUM Deine Webseite zu wenig Besucher hat, nicht unter den Top 3 bei Google rankt und wie Du das in kurzer Zeit mit unserem Ratgeber sehr einfach ändern kannst...