Mit einem Erklärvideo werden häufig Informationen zu einer Marke oder eines Produktes bzw. Vorgangs für den Zuschauer leicht verständlich und dabei unterhaltsam dargestellt. Mit einem Erklärvideo können beispielsweise auch im Rahmen des Marketings, Leads gesammelt werden, Verkäufe generiert werden oder es kann dem Branding des Unternehmens dienen.

Ein gutes Erklärvideo sollte nicht zu lang sein und die Dinge schnell und dabei einfach verständlich auf den Punkt bringen. Selbst komplizierte Vorgänge müssen so erklärt werden, dass man diese leicht verstehen kann. Hierbei ist es ratsam komplexe Vorgänge auf einzelne Ebenen herunterzubrechen, welche in der Gesamtheit den Vorgang darstellen. Die Möglichkeit zu nutzen, dass Du in solchen Fällen mehrere Erklärvideos erstellen kannst ist ein probates Mittel.

Erklärvideos sind nicht nur ein gutes Marketinginstrument

Was ist die richtige Länge für ein Erklärvideo?

Einerseits sollen alle relevanten Informationen im Erklärvideo enthalten sein und zum anderen darf es dabei nicht zu lange den Zuschauer binden. Leider ist es in unserem Zeitalter so, das viele Menschen nicht in der Lage sind ihre Aufmerksamkeit einen längeren Zeitraum zu fokussieren.

Dieses ist sicherlich der Reizüberflutung durch die Medien und der immer größer werdenden Informationsflut geschuldet. Hier gilt es für den Einzelnen zu filtern, abzuwägen und zu entscheiden und das mit immer größerem Tempo.

In diesem Zusammenhang ist folgendes sehr interessant. Das Unternehmen Wistia hat eine Recherche über das Nutzerverhalten bei ca. 500.000 Videos analysiert und dabei folgende Erkenntnisse gewonnen:

Der Zuschaueranteil sinkt in den ersten 30 Sekunden um 30 %. Diese 30 % verlieren in dieser sehr kurzen Zeit das Interesser am Video.

Interessanterweise sinkt das Interesse zwischen den ersten 30 Sekunden und den ersten 2 Minuten nur noch minimal. Dieses bedeutet, dass wenn man den Zuschauer die ersten 30 Sekunden halten kann, dieser höchstwahrscheinlich 2 Minuten dabeibleibt.

Nach 2 Minuten sinkt die Anzahl der Zuschauer aber wieder drastisch, diesmal um ca. 50 Prozent. (Quelle: wistia.com)

Diese Informationen lassen vermuten, dass die optimale Länge für ein Erklärvideo unter 2 Minuten sein sollte. Dieses darf man aber nicht pauschalieren!

Vielmehr ist der Kontexte von großer Bedeutung. Die zentralen Fragen dabei sind:
„Was ist der Zweck des Erklärvideos?“ und „Wer ist die Zielgruppe?“

Ein Erklärvideo, dass zu dem Zweck der Kundenakquise oder des Brandings erstellt wird, sollte sicherlich recht kurz und „knackig“ sein. Ein Erklärvideo für einen Bestandskunden, der sein gekauftes Produkt erklärt bekommen soll, muss je nach Komplexität des Produktes deutlich länger sein.

Schließlich soll der Kunde alle Funktionen des Produktes erklärt bekommen, um so dieses optimal für seine Zwecke einsetzen zu können. Auch werden in diesem Fall mit einem guten Erklärvideo Personalressourcen des Anbieters geschont.


Das emotionale Erklärvideo

Diese Art stellt eine besondere Form des Erklärvideos dar. Wenn man ein emotionales Erklärvideo erstellen möchte, so ist hier häufig eine Geschichte das tragende Element. Eine gute Geschichte muss wiederum eine Einleitung, einen Spannungsbogen und einen einprägsamen Schluss enthalten.

Diese Art von Video darf nicht zu früh auf den Punkt kommen und ist folglich nicht ein 2-Minuten Video, aber kann dennoch sehr effektiv sein und eine hohe Zuschauerbindung haben.

Fazit:

Erklärvideos sind ein gutes Instrument, um den Bekanntheitsgrad eines Unternehmens zu steigern. Sie können der Generierung von Leads dienen oder auch ein Produkt erklären. Die ideale Länge hängt dabei wesentlich vom Zweck und der Zielgruppe ab.

Über den Autor

Raimund Hahn

Raimund Hahn ist Diplom-Informatiker und hat an der Hochschule RheinMain, allgemeine Informatik studiert.

Nach dem Studium war er 16 Jahre in der Softwarebranche tätig und hat während dieser Zeit seine ersten Unternehmen gegründet. Sein analytisches Vorgehen beim Beurteilen von Projekten und sein profundes Wissen im Aufbau und der Analyse komplexer Strukturen wissen Unternehmer sehr zu schätzen.

Raimund Hahn gründete viele Unternehmen in unterschiedlichen Branchen, die er zum Teil auch selbst geleitet oder beraten hat. Bis heute wurden von ihm mehr als 100 Publikationen im Bereich ITK veröffentlicht.