Ankertext - Definition

Als Ankertext bezeichnet man den sichtbaren und anklickbaren Teil eines Textes, welcher mit einem Link hinterlegt ist.

Das Ziel des Links kann sowohl auf eine Seite innerhalb einer eigenen Website führen, aber auch auf eine externe Seite verlinken.

Die Nutzung von Ankertexten ist eine gute Möglichkeit, um Dein Linkprofil zu erweitern und somit Dein Google-Ranking zu erhöhen.

Beim Backlinkaufbau muss darauf geachtet werden, wie Ankertexte bzw. der Linktext SEO technisch eingesetzt werden

Wie das genau funktioniert und was Du beachten musst, erfährst Du jetzt hier.

Möglichkeiten von Ankertexten

Hier stehen Dir verschiedene Arten von Ankertexten zur Verfügung. Es gibt die Möglichkeit ein bestimmtes Keyword als Ankertext zu verwenden. Zum Beispiel „Suchmaschinenoptimierung“, wenn Du auf eine dazu passende Beitragsseite verlinken möchtest. Du kannst den Link aber auch in eine Wortkette einbinden wie zum Beispiel „Hier erhalten Sie weitere Tipps zur Suchmaschinenoptimierung“, oder „Weitere Tipps finden Sie hier“. Auch hier ist das Thema schnell erkennbar.

Du solltest jedoch wissen, dass eine logische Verlinkung sehr wichtig für ein hohes Ranking ist. Auf die Themenrelevanz sollte somit besonders geachtet werden. Google merkt sich nicht nur den Inhalt der verlinkten Seite, sondern auch die Begriffe, also unseren Ankertext. Bemerkt die Suchmaschine hierbei, dass der Inhalt und der Ankertext nicht zusammenpassen, wird die Verlinkung nicht als positiv gewertet.

Daher ist es empfehlenswert, eine Keyword Recherche durchzuführen. Du solltest außerdem darauf achten, dass du nicht zu viele Linktexte auf dieselbe interne Zielseite setzt, hier ist weniger mehr. 

Wie sieht ein Ankertext im HTML aus?

Mithilfe eines Hyperlinks kannst Du von einer Seite auf eine andere verlinken. In dem dazugehörigen HTML-Code kannst Du einen Anker setzen, welcher später auch sichtbar zu erkennen ist.

Beispiel:

https://hahn-david.com>Suchmaschinenoptimierung leicht gemacht</a>

Um einen solchen Anker einzufügen, musst Du folgenden Befehl setzen:

<h1><a name=“Ankername“>Überschrift</a></h1>

(<h1><h1> würde hier auf die erste Überschrift/ Headline der verlinkten Seite führen.)

Ankertexte bei der Onpage-Optimierung

Um Deine internen Verlinkungen zu optimieren, solltest Du Ankertexte setzen. Mit dem Setzen von internen Links, kannst Du deine Unterseiten miteinander verknüpfen. Somit erhalten die verlinkten Seiten zusätzlich „Linkpower“, sprich Linkstärke von einer bereits rankenden Unterseite, die sich positiv auf das Ranking der verlinkten Seite auswirkt.

Im besten Fall machst Du Dir beim SEO Text schreiben Gedanken, welche Abschnitte Du intern verlinken kannst. Wie Du WordPress Links einfügen kannst, erfährst Du in meinem Beitrag. Wenn Du nicht selbst den Text bzw. die Webseite erstellen möchtest, kannst Du auch jemanden beauftragen, wie z. B. die Agentur WEB-NERD Webdesign.

Wenn Du einen neuen Beitrag zum Thema „Onpage Optimierung“ beispielsweise planst und bereits einen Beitrag zum Thema „Offpage Optimierung“ hast, ist es sinnvoll das Keyword „Offpage Optimierung“ mit einspielen zu lassen.

Dieses Keyword kannst Du anschließend mit einem Ankertext (in dem Falle am besten Offpage-Optimierung) auf die interne Seite zum Beitrag setzen.

Ankertexte bei der Offpage Optimierung

Auch wenn Du bei der Offpage Optimierung weniger Einfluss als bei der Onpage Optimierung hast, gibt es auch hier Wege durch Textlinksetzung dein Ranking zu verbessern.

Das kannst Du beispielsweise durch Gastartikel inklusive eines Backlinks auf einer anderen Seite erreichen. Würdest Du also einen Beitrag zum Thema „Onpage-Optimierung“ verfassen und dieser würde auf einer Fachseite veröffentlicht werden, kannst Du auf Deine eigene Webseite verlinken lassen.

Bei der Offpage Optimierung ist es sehr wichtig, dass Ankertexte stark variieren, im Gegensatz zur Onpage Optimierung, wo am Besten nur ein Anchor zur verlinkenden Seite benutzt werden sollte, da wir beim Optimieren außerhalb der Website darauf achten müssen, dass Links organisch aufgebaut wirken.

Hier werden, gerade bei Anfängern SEO Maßnahmen ergriffen, die zu vielen Fehlern führen, da sie denken sie müssten immer mit dem Keyword, zu welchem sie ranken wollen, verlinken.

Das ist aber leider einer der fatalsten Fehler überhaupt, denn so wirken Backlinks, die gekauft worden sind, letztendlich auch gekauft und ebenfalls unnatürlich.

Welche Möglichkeit gibt es noch, um Backlinks mit variablen Ankertexten zu erhalten?

Eine weitere Option ist, dass ein fremder Webmaster sich freiwillig dazu entscheidet, Deinen Beitrag oder Deine Domain zu verlinken.

Das passiert, wenn der Webmaster in Deinem veröffentlichtem Beitrag einen echten Mehrwert sieht. Daher ist es umso wichtiger, auf einen qualitativ hochwertigen Content zu achten und ebenfalls Infografiken und Ähnliches in Beiträge einzubinden. Hier wird es niemals passieren, dass von verschiedenen Webseiten immer der gleiche Ankertext benutzt wird.

Fazit zum Thema Ankertext

Es ist festzuhalten, dass die Nutzung von Ankertexten eine extrem wichtige Rolle für die Onpage Optimierung und Offpage Optimierung spielt. Die Nutzung ist ein Muss für jeden Webseiteninhaber, um das Linkprofil zu erweitern, zu variieren und zu optimieren. Denn nur dadurch wird sichergestellt, dass Deine Domain auch langfristig Besucher über die Suchmaschine generiert.

Über den Autor

Raimund Hahn ist Diplom-Informatiker und hat an der Hochschule RheinMain, allgemeine Informatik studiert. Nach dem Studium war er 16 Jahre in der Softwarebranche tätig und hat während dieser Zeit seine ersten Unternehmen gegründet. Sein analytisches Vorgehen beim Beurteilen von Projekten und sein profundes Wissen im Aufbau und der Analyse komplexer Strukturen wissen Unternehmer sehr zu schätzen. Raimund Hahn gründete viele Unternehmen in unterschiedlichen Branchen, die er zum Teil auch selbst geleitet oder beraten hat. Bis heute wurden von ihm mehr als 100 Publikationen im Bereich ITK veröffentlicht.