Wir sind im modernen Zeitalter der Technologie angekommen. Nahezu jeder Mensch hat jederzeit Zugriff auf das Internet und in Form eines Smartphones auch immer einen kleinen Computer direkt zur Hand. An die benötigten Informationen gelangt man nun über Mobile Webseiten, also Webseiten, die extra für die Nutzung auf einem mobilen Gerät konzipiert sind. Doch auch Apps bieten diese Möglichkeit der Nutzung an, und dies noch viel schneller. Viele Anbieter setzen nun auf die App Entwicklung. Doch wo liegen da für den Verbraucher die Vorteile?

Apps sind allgegenwärtig. Nicht nur auf unseren Smart Phones, sondern auch auf Smart Watches, Smart TV's, überall können wir auf die praktischen Anwendungen zugreifen, doch wo liegen da überhaupt die Vorteile? Nutzer können eine App gleich von Beginn an personalisieren, sie melden sich einmal an und können dann immer wieder auf ihre gespeicherten Daten zugreifen. Das spart Zeit und ist praktisch. Zudem laden Apps schneller und sind in der Regel einfacher zu bedienen als Mobile Webseiten. Die App Entwicklung ist eine schnelllebige Branche und somit werden Apps auch immer auf dem neuesten Stand gehalten und mit Updates versorgt. Zudem können Apps auf die gängigen Funktionen eines Smart Phones zugreifen und sind somit vielseitig einsetzbar.

Mobile Webseiten versus Apps

Vorteile von Mobile Webseiten

Generell stehen Mobile Webseiten in der Bedienung einer App in nichts nach, solange diese gut programmiert sind. Die Entwickler einer Mobilen Webseite sollten hier nur genauso viel Sorgfalt in das Navigationsmenü wie bei der App Entwicklung stecken. Zudem wollen Apps oft Zugriff auf Funktionen und auch Daten des Smart Phones haben. Hierbei ist nicht direkt ersichtlich, wofür diese Daten gebraucht werden. Man kann eine Nutzung für schädlichen Gebrauch also nicht immer ausschließen. Dies kann man mit der Nutzung einer Webseite verhindern. Eine App muss immer heruntergeladen werden. Ein Download birgt immer Risiken, ein gutes Antiviren Programm sollte also auf jedem Smartphone installiert sein.

Unterschiede

Über Apps sollte man wissen, dass Smartphones mit verschiedenen Betriebssystemen arbeiten. In der App Entwicklung muss also beachtet werden, dass für jedes dieser Betriebssysteme eine App zur Verfügung gestellt wird, um möglichst viele Nutzer zu erreichen. Mobile Webseiten haben dieses Problem nicht, sie sind mit jedem Gerät zu erreichen. Ein weiter Unterschied ist, dass Apps gezielt gesucht und heruntergeladen werden müssen, Mobile Webseiten werden im Suchsystem Google erfasst und mit angezeigt. Die Inhalte werden also schneller und von einer größeren Masse an Nutzern gefunden. Außerdem kann die Nutzung einer App auch offline erfolgen, eine Mobile Webseite benötigt immer eine aktive Internetverbindung.

Nutzerfreundlichkeit

Generell ist eine App immer mehr auf die persönliche Nutzung ausgelegt. Das Personalisieren und Speichern von vorherigen Anwendungen oder Informationen ist heute sehr komfortabel. Die Schnelligkeit, die mögliche Offline-Nutzung und auch die Möglichkeit sie mit den nativen Fähigkeiten des Smartphones zu nutzen - alles verbraucherfreundliche Bedingungen. Außerdem ist in der App Entwicklung selten Stillstand, Updates und neue Apps sind keine Seltenheit. Mobile Webseiten sind schnell zu finden und leicht in der Handhabung. Sie können jederzeit über Suchmaschinen gefunden werden und haben eine eindeutige, leichte Benutzeroberfläche. Jedes Mittel spricht hier für sich.

Was man am Ende nutzt, sollte jeder User für sich selbst entscheiden. Während Mobile Webseiten eher den Datenschutz unterstützen, sind Apps vorteilhaft für Menschen, die in wenigen Schritten schnell Informationen haben und auch immer wieder schnell auf diese zugreifen wollen. Beides birgt Vor- und Nachteile und individuelle Bedingungen. Im Vordergrund steht für beide aber jederzeit die Nutzerfreundlichkeit.

Über den Autor

Raimund Hahn

Raimund Hahn ist Diplom-Informatiker und hat an der Hochschule RheinMain, allgemeine Informatik studiert.

Nach dem Studium war er 16 Jahre in der Softwarebranche tätig und hat während dieser Zeit seine ersten Unternehmen gegründet. Sein analytisches Vorgehen beim Beurteilen von Projekten und sein profundes Wissen im Aufbau und der Analyse komplexer Strukturen wissen Unternehmer sehr zu schätzen.

Raimund Hahn gründete viele Unternehmen in unterschiedlichen Branchen, die er zum Teil auch selbst geleitet oder beraten hat. Bis heute wurden von ihm mehr als 100 Publikationen im Bereich ITK veröffentlicht.